News

Jahresausstellung 2018 Mödlinger Künstlerbund

08/11/2018

Vor einigen Jahren hat die Künstlerin die Serie „Sitzender Akt von Schiele“ begonnen und in den verschiedensten Stilrichtungen bearbeitet. Anlässlich des Gedenkjahres der Wiener Moderne 2018 wurde die Auseinandersetzung mit Klimt, Schiele & Co durch zahlreiche Besuche in den Wiener Museen vertieft. Ihre in der Jahresausstellung 2018 gezeigten Werke sind eine Fortsetzung der bestehenden Serie, wobei insbesondere das Werk „Sitzender Akt von Schiele à la Gustav Klimt“ eine Hommage an diese beiden herausragenden Künstler der Wiener Moderne ist.
Geboren 1967 in Kalamazoo, Michigan, USA. Aufgewachsen im oberfränkischen Coburg in Deutschland, verheiratet, zwei Söhne, abgeschlossenes Studium als Technische Übersetzerin (Englisch), gelebt und gearbeitet in Deutschland und Großbritannien, derzeit tätig als Assistentin an der FH Campus Wien.

Durch die Berufstätigkeit ihres Vaters als Lithograph hat sie von Kindheit an betrachtend einen Bezug zur Kunst. Von 2002 an wurde sie – auf der Suche nach einer kreativen Ausdrucksform – als Autodidakt selbst künstlerisch schaffend. Die Auseinandersetzung mit Kunst sowie die künstlerische Tätigkeit sind seitdem ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Im Laufe der Jahre Teilnahme an verschiedenen Workshops und Kursen in Deutschland, Großbritannien und Österreich.

Als Vorstandsmitglied im Mödlinger Künstlerbund sucht sie das künstlerische Gespräch und bringt sich mit ihren Werken und ihrem Engagement ein. Während ihre Ölbilder im altmeisterlichen Stil mit großer Genauigkeit und Detailtreue gemalt werden, drücken ihre Acrylbilder durch die dynamische Pinselführung und Spontaneität in der Farbgebung Lebensfreude aus.